Qualität
Herkunft
Gewinnung
Aufbereitung
Speicherung
Verteilung
Wasserschutzgebiete
Versorgungssicherheit
Preise
Installateure
Häufige Fragen
Wasserspartipps
Ansprechpartner
Bauherrenmappe

Symbol Wasser

Verteilung

Einspeisung in das Verteilungsnetz

TiefbehälterFür die Förderung in das Verteilungsnetz der Stadt Straubing sind drei Pumpenaggregate mit 120 l/s und drei mit 35 l/s installiert. Bei der Auslegung wurde besonders auf die Energieeffizienz geachtet.

Die Pumpen sorgen für den entsprechenden Druck im Rohrleitungsnetz und müssen ständig in Betrieb sein. Durch die besondere Konfiguration mit einem kleinen Hochbehälter (Wasserturm) muss auf Verbrauchsschwankungen sofort reagiert werden. Dies wurde durch die exakte Drehzahlregelung jeder Pumpe erreicht.

Ebenso wichtig ist es, genügend Reserven für große Verbräuche vorzuhalten, dazu gehört auch die Feuerlöschreserve.

 

Rohrnetz

Obwohl in den letzten Jahren das Rohrnetz ständig erweitert und weitere Verbraucher angeschlossen wurden, hat sich der Wasserverbrauch bei 2.700.000 Kubikmeter pro Jahr eingependelt.

Mittlerweile beträgt die Länge der Hauptrohrleitungen 210 km und die der Hausanschlussleitungen 213 km. Es sind 9.300 Gebäude angeschlossen.

Versorgt werden das Stadtgebiet Straubing, einschließlich der Ortsteile Gstütt, Kagers, Ittling, Industriegebiet Sand und Alburg.

Für Löschzwecke stehen der Straubinger Feuerwehr 570 Oberflur- und 460 Unterflurhydranten zur Verfügung.

Seite drucken
Zurück